Markiert: Aussenpolitik

„Türkischen Staatsterrorismus ächten“

„Eine Regierung, die deutsche unbescholtene Bürger als Geiseln nimmt, darf kein Partner sein,“ so MdB Sevim Dagdelen, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, im ZDF-Morgenmagazin am 10. Oktober 2017.

Keine Waffen und kein Geld mehr für Erdogan

Angesichts der erneuten Einbestellung des deutschen Botschafters ins türkische Außenministerium muss es konkrete Konsequenzen geben: Waffenlieferungen an die Türkei müssen gestoppt, deutsche Soldaten abgezogen und EU-Hilfszahlungen eingefroren werden, erklärt Sevim Dagdelen.

Sofortige Reisewarnung für die Türkei

„Nach der erneuten Festnahme eines deutschen Ehepaares in der Türkei muss das Auswärtige Amt jetzt sofort eine Reisewarnung für das Land aussprechen. Nur so können Türkei-Reisen kostenlos storniert werden“, erklärt Sevim Dagdelen.

Grundsatz der Parlamentsarmee ad absurdum geführt

Der Truppenbesuch auf dem türkischen Nato-Stützpunkt Konya findet unter dem Dach der Nato statt und führt unseren Grundsatz der Parlamentsarmee eigentlich ad absurdum, sagte MdB Sevim Dagdelen im Interview mit dem ARD-Morgenmagazin am 7. September 2017.