Markiert: Bundeswehr

„Für ein gutes Leben für alle!“

MdB Sevim Dagdelen stellte sich am 20. Juli 2017 bei ZDFneo einer besonderen Bewährungsprobe: Drei eingeladene Bürger sind absolute Gegner ihrer politischen Position. Die Abgeordnete hat einen Tag Zeit, sich mit ihren Kritikern auseinanderzusetzen und sie von ihrer Politik zu überzeugen?

Taten statt Worte

Die Türkei unter Erdogan hat sich zum Schurkenstaat entwickelt. Für die deutsche Politik heißt das: kein Geld, keine Waffen, keine Bundeswehrsoldaten mehr für Erdogan, sagt Gastautorin Sevim Dagdelen.

Theaterdonner wird Erdogan nicht stoppen

Statt einer Aktualisierung der Reisehinweise braucht es angesichts der Gefährdungslage eine klare Reisewarnung für die Türkei. Nur so kann die Bundesregierung ihre Verantwortung für die Bürger ernst nehmen, erklärt Sevim Dagdelen, Die Bundesregierung muss Waffenexporte in die Türkei stoppen und die deutschen Soldaten abziehen.

Erdogan agiert unverhohlen als Geiselnehmer

Die Bundesregierung muss gegen die Inhaftierung Deutscher in der Türkei schärfer protestieren, fordert die LINKE-Politikerin Sevim Dagdelen im Deutschlandfunk. Der türkische Staatschef Erdogan agiere ganz unverhohlen als Geiselnehmer. Die deutsche Beschwichtigungspolitik gegenüber diesem Diktator sei nachweislich gescheitert.

„Kein Besuch, kein Konya“

„Die Ausladung der Bundestagsabgeordneten ist ein massiver Vertrauensbruch unter NATO-Partnern. Es ist völlig inakzeptabel, dass der Bundeswehreinsatz in Konya trotz der Besuchsverbote für Abgeordnete aufrechterhalten wird“, erklärt Sevim Dagdelen.