Friedensfrage mit sozialer Frage verbinden

Aktive der Friedensbewegung und Abgeordnete der Fraktion DIE LINKE sind im Deutschen Bundestag zu einer konzentrierten wie konstruktiven Debatte zusammengekommen. Der Runde Tisch Friedensbewegung 2022 war geprägt vom Ukraine-Krieg, den Aufrüstungsvorhaben der Ampel-Regierung und den Folgen des Wirtschaftskrieges.

»Die US-Seite hat Panzerlieferungen angemahnt«

Die deutsch-amerikanische Parlamentariergruppe des Bundestags ist zum ersten Mal nach Beginn der Corona-Pandemie vor mehr als zwei Jahren wieder in die USA gereist. Ein Gespräch der „jungen welt“ mit Sevim Dagdelen am 17. September 2022 zu den Debatten über China, Russland und Assange.

Leopard 2 Panzer

Keine Kampfpanzer für Kiew

„DIE LINKE lehnt die Lieferung deutscher Kampfpanzer in die Ukraine ab, wie es gerade EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Bundesaußenministerin Annalena Baerbock in Kiew gefordert haben. Es ist brandgefährlich, dass die Ampel-Regierung Deutschland mit immer neuen Waffenlieferungen an Kiew noch tiefer in den Krieg verstrickt“, erklärt Sevim Dagdelen.

Fortgesetzte Angriffe des Autokraten Alijew dürfen nicht folgenlos bleiben

„Es ist beschämend, dass die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock wie auch EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in ihrer Rede zur Lage der Union eisern zum bewaffneten Überfall des Autokraten und neuen EU-Energiepartners Alijew auf das Nachbarland schweigen und so die armenische Bevölkerung kläglich im Stich lassen“, erklärt Sevim Dagdelen.