Kategorie: Dokumentiert

Linke Kritik am UN-Migrationspakt

Der UN-Migrationspakt ist abzulehnen, solange die Bundesregierung bei der Annahme in Marrakesch nicht eine politische Erklärung zur Öffnung legaler Fluchtwege, zur Bekämpfung von Fluchtursachen und zur Beendigung der Enteignung der Länder des Südens abgibt, so Sevim Dagdelen und Heike Hänsel.

Abrüsten statt Aufrüsten

“Aufstehen” ist keine Partei, sondern eine Sammlungsbewegung, die sich für eine soziale Politik einsetzt, so Sevim Dagdelen gegenüber der ARD-Tagesschau anlässlich des Aktionstages „Aufstehen, für Abrüsten, statt Aufrüsten – Würde, statt Waffen“ in Köln am 4. November 2018.

Merz als Chefobbiyist für die US-Heuschrecke Blackrock

“Man kann doch nicht auf der einen Seite in höchster Position für einen Finanzkonzern arbeiten, dessen Geschäftsmodell auf Profit, absoluter Ausbeutung und der Zerstörung von sozialen Sicherungssystemen beruht und auf der anderen Seite behaupten, dass man sozial engagiert sei”, so Sevim Dagdelen gegenüber der ARD am 1. November 2018.

Brain-Drain enteignet die Länder des Südens

Sichere, legale Migrationswege schaffen zu wollen, darf nicht bedeuten, dass hochqualifizierte Arbeitskräfte aus den Ländern des Südens einfach im Norden abgeworben werden, erklärte Sevim Dagdelen bei den Beratungen zum Global Compact for Migration am Sitz der UNO in New York.

Saudi-Arabien bekommt neue deutsche Waffen

Wie aus den Antworten auf eine Kleine Anfrage von MdB Sevim Dagdelen hervorgeht, wurden in den ersten drei Monaten dieses Jahres Rüstungsexporte an Saudi-Arabien im Umfang von 161,8 Millionen Euro genehmigt. Das ist eine Verdreifachung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.