Kenntnisse zu einem von der griechischen Küstenwache gestoppten und mit Sprengstoff beladenen Frachter

Welche (auch nachrichtendienstliche) Kenntnisse hat die Bundesregierung über die beim am 6. Januar 2018 auf dem von der griechischen Küstenwache gestoppten unter tansanischer Flagge und für eine griechische Reederei fahrenden Frachter gefundenen 29 Container mit etwa 410 Tonnen Sprengstoff an Bord (Befrachter, Verfrachter, Ablader bzw. Eigentümer und Empfänger etc.), der im türkischen Mersin geladen und als Ziel den libyschen Hafen Misrata hatte (www.faz.net/aktuell/gesellschaft/frachter-mit-410-tonnen-sprengstofgestoppt-15385176.html)?

Antwort der Staatsministerin Dr. Maria Böhmer auf die Frage der Abgeordneten Sevim Dağdelen (DIE LINKE):

Der Bundesregierung liegen keine über die Medienberichterstattung hinausgehenden Erkenntnisse vor.

Das könnte Dich auch interessieren …