Keine weitere Unterstützung für Erdogan

„Es ist vollkommen verantwortungslos, den Autokraten in Ankara zu belohnen, während türkische Offiziere und islamistische Söldner Aserbaidschan beim Städtebombardement in Berg-Karabach und der Vertreibung der armenischen Bevölkerung helfen”, erklärt Sevim Dagdelen.

Freifahrtschein für die Türkei ist falsches Signal

„Der EU-Gipfel in Brüssel hat die Chance vertan, der Türkei für Völkerrechtsbruch und Menschenrechtsverletzungen endlich einmal Grenzen zu setzen.” Das ist das falsche Signal und bestärkt den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in seiner aggressiven Außen- und repressiven Innenpolitik, erklärt Sevim Dagdelen.

Berg-Karabach: Klare Kante gegen Erdogan zeigen

„Nach der Zusage türkischer Waffenhilfe für Aserbaidschan muss die Bundesregierung gegenüber Recep Tayyip Erdogan klare Kante zeigen. Das Zündeln des türkischen Präsidenten im Südkaukasus darf nicht auch noch mit deutschen Waffenlieferungen und EU-Finanzhilfen belohnt werden”, erklärt Sevim Dagdelen.

Zeit gekauft, die Erdogan nutzt

Die Bundesregierung muss ihre Blockade gegen eine europäische Haltung zur neo-osmanischen Außenpolitik Erdogans aufgeben. Die Zeit der Vermittlung hat bisher allein der türkische Autokrat genutzt, um weitere Aggressionen in Szene zu setzen, schreibt MdB Sevim Dagdelen in ihrem Kommentar in der “Frankfurter Rundschau” vom 30. September 2020.