Rheinmetall und Co. endlich entwaffnen

„Es ist lange überfällig, Waffenbauer wie Rheinmetall, Hensoldt, Kraus-Maffei und ThyssenKrupp auf die Produktion für das Leben zu verpflichten. Die Milliardenprofite der Rüstungsindustrie inmitten der Corona-Pandemie sind eine absolute Bankrotterklärung der Bundesregierung“, erklärt Sevim Dagdelen, Außenpolitikerin der Fraktion DIE LINKE, zum aktuellen Bericht des Stockholmer Friedensforschungsinstituts SIPRI. Dagdelen weiter:

„Es ist verheerend, dass die kommende Bundesregierung auch noch neue Atombomber und Killerdrohnen anschaffen will, statt der tödlichen Seuche von Hochrüstung und Waffenexporten entschieden den Kampf anzusagen. Wer auf ein ‚Weiter so‘ in der Konfrontationspolitik gegenüber Russland und China setzt, wie die künftige Ampel-Koalition in treuer Gefolgschaft zu den USA, dreht weiter an der Rüstungsspirale und befeuert die globale Kriegsgefahr. Die Corona-Pandemie zeigt nachdrücklich, wie überlebenswichtig internationale Zusammenarbeit ist und wie dringend notwendig alle Ressourcen für den Ausbau eines gut funktionierenden Gesundheitssystems sind.“


Foto: „28.05.19: Aktion vor der Hauptversammlung von Rheinmetall – Rheinmetall entrüsten!“ by UweHiksch is licensed with CC BY-NC-SA 2.0. To view a copy of this license, visit https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/. Unverändert

Das könnte dich auch interessieren …