Markiert: Iran

Bundeswehr Ehrenformation

Deutsche Soldaten nicht in Trumps Krieg gegen den Iran schicken

Die Bundesregierung muss die Anfrage nach Unterstützung eines Militäreinsatzes im Persischen Golf umgehend ablehnen. Deutsche Soldaten dürfen an dem geplanten Kriegsabenteuer von US-Präsident Trump und seinem britischen Pudel Johnson nicht beteiligt werden, erklärt Sevim Dagdelen.

Deutschland wird nicht im Persischen Golf verteidigt

Die Bundesrepublik Deutschland wird nicht im Persischen Golf verteidigt, sagte Sevim Dagdelen im ARD-Mittagsmagazin vom 29. Juli. DIE LINKE halte einen Militäreinsatz dort für „völlig inakzeptabel“, auch weil er eine politische Lösung mit dem Iran konterkariere.

Keine „Fluch von Hormuz“-Show

Im Tankerstreit will Großbritannien sich nun mit einer Marinemission zum Schutz von Handelsschiffen Hals über Kopf mitten in den USA-Iran-Konflikt stürzen. Das ist eine Eskalationsmission, die die Kriegsgefahr erhöht, erklärt Sevim Dagdelen.

Donald Trump

Eskalation entgegenstellen

„Die Bundesregierung muss sich den anhaltenden Versuchen der USA, einen Krieg mit dem Iran vom Zaun zu brechen, entgegenstellen“, erklärt Sevim Dagdelen.

Menschenkette gegen Atomwaffen

Europäer halten Iran-Atomabkommen nicht ein

„Die Bundesregierung ist in der Bringschuld, die Verpflichtungen des internationalen Atomabkommens zu erfüllen und zusammen mit der EU den Handel mit Iran gegen das US-Sanktionsregime aufrechtzuerhalten“, erklärt Sevim Dagdelen.