Verschlagwortet: Kosovo

„Die Bundesregierung legt Feuer auf dem Balkan“

Wer wie die Bundesregierung gegenüber der völkischen Ideologie kosovo-albanischer Nationalisten unter Führung von Ministerpräsident Albin Kurti beharrlich die Augen verschließt, riskiert einen Flächenbrand, so MdB Sevim Dagdelen im Interview mit der „jungen welt“ am 10. Oktober 2023.

Zuckerbrot und Peitsche

„ Während Kanzler Scholz im Kosovo den Bundeswehr-Soldaten für die militärische Absicherung der völkerrechtswidrigen Anerkennung der Sezession des Gebiets in der Folge des völkerrechtswidrigen NATO-Krieges 1999 dankt, wird Belgrad angemahnt, Strafmaßnahmen gegen Russland zu verhängen, weil Moskau die Sezession des Donbass anerkannt hat und in der Ukraine einen völkerrechtswidrigen Krieg führt“, so MdB Sevim Dagdelen.

NATO-Einsatz im Kosovo endlich beenden

„Die Bundeswehr ist seit 2008 im Rahmen eines Einsatzes der NATO allein zur Absicherung der völkerrechtswidrigen Anerkennung der Sezession des Kosovo vor Ort. Die Einladung des Kosovo, das weiterhin kein UN-Mitglied ist, für die Stationierung der Bundeswehr kann nicht als völkerrechtliche Legitimation dienen“, erklärt Sevim Dagdelen.

„Deutschland verfolgt eine antiserbische Politik“

Im Interview mit dem Portal Kosovo-Online äußert sich Sevim Dagdelen zur Anklage des Den Haager Kosovo-Tribunals gegen den früheren UCK-Kommandeur Hashim Thaci wegen Kriegsverbrechen im Zuge des NATO-Krieges 1999 sowie zur Balkan-Politik der Bundesregierung.