Markiert: Rheinmetall

Mordsgeschäfte von Rheinmetall stoppen

„Für ‚Bomben-Geschäfte‘ geht der Rüstungskonzern Rheinmetall im Jemen und anderswo über Leichen. Die Bundesregierung ist für diese menschenverachtenden Lieferungen von Rheinmetall mit verantwortlich und fördert in schändlicher Weise die mörderischen Profite des Düsseldorfer Rüstungskonzerns, indem sie Gesetzeslücken nicht schließen will“, erklärt Sevim Dagdelen.

Waffenexporte stoppen, Gesundheitssysteme ausbauen

Daniel Harrich und sein Team leisten mit dem investigativen Spielfilm „Meister des Todes 2“ und der anschließenden Dokumentation große Aufklärungsarbeit, so MdB Sevim Dagdelen anlässlich des heutigen ARD-Themenabend zu illegalen Kriegswaffenexporten und ihren Profiteuren.

Killerexporte stoppen

Die Bundesregierung hat im laufenden Jahr Einzelgenehmigungen für Rüstungsexporte in Höhe von rund 7,4 Milliarden Euro erteilt. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage von MdB Sevim Dagdelen hervor. Ein Kommentar von ihr dazu in der jungen welt vom 14. November 2019.