Türkische Angriffe auf Flüchtlingsdörfer im Norden des Irak verurteilen

„DIE LINKE verurteilt die Angriffe der türkischen Armee auf zivile Ziele im Norden des Irak und fordert einen sofortigen Stopp der Militäroffensive ‚Adlerklaue‘. Die Bundesregierung muss die Aggression des NATO-Partners Türkei klar und deutlich verurteilen und Konsequenzen ziehen. Die Türkei darf nicht länger durch Wirtschaftshilfen und Waffenlieferungen aus Deutschland unterstützt werden”, erklärt Sevim Dagdelen, Außenpolitikerin und Obfrau der Fraktion DIE LINKE im Auswärtigen Ausschuss. Dagdelen weiter:

„Die türkischen Bombardements im Nachbarland Irak sind ein Akt der Aggression und völkerrechtswidrig. Erdogans Angriffe auf Überlebende des IS-Terrors in jesidischen Dörfern der Sindschar-Region und das kurdische Flüchtlingslager Machmur, in dem rund 12.000 Menschen unter dem Schutz des UNHCR leben, sind auch ein direkter Angriff auf die Vereinten Nationen. Die Bundesregierung muss das ebenso rechtswidrige wie rücksichtslose Vorgehen der türkischen Armee in aller Schärfe verurteilen und erneute Massenvertreibungen durch Erdogans Truppen wie im Norden Syriens verhindern helfen.“

Das könnte Dich auch interessieren …