Audio

MdB Sevim Dagdelen warnt vor China-Bashing

Die China-Reise von Kanzler Scholz ist „richtig und sinnvoll“, sagt MdB Sevim Dagdelen im Interview mit dem MDR am 3. November 2022. Am Austausch führt kein Weg vorbei. China sei Deutschlands wichtigster Handelspartner.

NATO zielt auf Raumgewinn

Die NATO ist schon lange kein Verteidigungsbündnis mehr, entgrenzt sich geografisch und zielt auf Raumgewinn. Der Deal mit der Türkei ist eine Bankrotterklärung der Demokratie und Menschenrechte, sagte MdB Sevim Dagdelen im Interview im Deutschlandfunk am 1. Juli 2022.

Mit dieser Doppelmoral aufhören!

Wir sollten auch aufhören mit dieser Doppelmoral. Bei der NATO-Erweiterung muss endlich der kategorische Imperativ von Immanuel Kant gelten: „Was Du nicht willst, was man Dir tut, das füge auch keinem anderen zu“, so MdB Sevim Dagdelen am 14. Februar 2022 im Interview mit dem Deutschlandfunk.

„Russlands Sicherheitsinteressen ernst nehmen“

„Nato-Truppen stehen bereits heute 150 Kilometer vor Sankt Petersburg und eine von den Raketenbasen in Europa abgeschossene Rakete würde Moskau schon in fünf Minuten erreichen. Da ist es doch wirklich nicht erstaunlich, dass Russland Sicherheitsgarantien fordert“, sagt MdB Sevim Dagdelen im SWR-Interview.

„Nein zu Waffenlieferungen an die Ukraine“

„Die Bundesregierung muss bei ihrem Nein zu Waffenlieferungen an die Ukraine bleiben und mit aller Kraft auf eine Verhandlungslösung im Donbass-Konflikt drängen. Sie muss sich dafür einsetzen, dass es Sicherheitsgarantien für alle Seiten gibt statt immer neues Säbelrasseln gegenüber Russland“, sagt MdB Sevim Dagdelen im NDR-Interview.

Wirtschaftssanktionen treffen meist die Falschen

Am 31. Mai 2021 diskutierte MdB Sevim Dagdelen im Deutschlandfunk zum Thema „Nachsicht oder Härte: Zum Umgang mit Russland und Belarus“ mit Roderich Kiesewetter (CDU) und Manuel Sarrazin (Bündnis 90/Die Grünen).