Über 200 Gäste feiern Bürgerbüro-Eröffnung in Duisburg-Marxloh

Über 200 geladene Gäste und interessierte Bürgerinnen und Bürger nahmen am 17.5. an der offiziellen Eröffnung des neuen Bürgerbüros der Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen und der Landtagsabgeordneten Anna Conrads (beide die LINKE.) teil. Grußworte hielten unter anderem Jürgen Dzudzek, 1.Bevollmächtigter IG Metall Duisburg – Dinslaken, Lutz Peller, Schulleiter des Elly-Heus-Knapp-Gymnasium in Duisburg-Marxloh, das auch MdB Sevim Dagdelen als Schülerin besuchte, und Sahra Wagenknecht, stellvertretende Parteivorsitzende der LINKEN.

„Es ist mir besonders wichtig, dass DIE LINKE. nun mit einem Büro in Duisburg-Marxloh vertreten ist. Die Menschen vor Ort können sich von nun an mit ihren Vorstellungen, Wünschen und Problemen direkt an uns als Bundestags- und Landtagsabgeordnete wenden. Gerade in Duisburg Marxloh, wo die soziale Ausgrenzung so stark ist, muss sich eine linke Partei für die Belange der Ärmeren und Schwachen einsetzen, die von den anderen Parteien kaum noch gehört werden. Besonders für die Nicht-Wählerinnen und Nicht-Wähler ist DIE LINKE. als überzeugende Alternative zu den neoliberalen Parteien von FDP bis Grünen, von SPD bis CDU gefragt. Ich möchte den Menschen Mut machen, Widerstand gegen die Ungerechtigkeiten zu leisten und sie einladen, gemeinsam mit der LINKEN vor Ort Politik zu entwickeln" so Sevim Dagdelen, Bundestagsabgeordnete der LINKEN in ihrer Eröffnungsrede.

Anna Conrads anlässlich der Büroeröffnung: "Der große Zuspruch von den vielen Besucherinnen und Besuchern bei der Eröffnungsfeier hat uns gezeigt, dass es richtig ist, genau hier in Marxloh ein Angebot der Offenen Tür zu schaffen. Viele Marxloherinnen und Marxloher haben im persönlichen Gespräch deutlich gemacht, dass sie sich einen Ansprechpartner vor Ort wünschen. Im Gegensatz zu den anderen Parteien haben wir Marxloh nicht abgeschrieben."

Das Büro auf der Kaiser-Wilhelm-Str. 278 in Duisburg öffnet vorerst Montags und Donnerstags von 10-14 Uhr, weitere Sprechzeiten werden folgen.