Umstrittener Füchtlingsdeal

 

Sie informiert sich zu den öffentlich gewordenen Menschenrechtsverletzungen und möglichen Toten an der syrisch-türkischen Grenze beim türkischen Geheimdienst und von der türkischen Regierung, aber nicht bei den Vereinten Nationen, Human Rights Watch und Amnesty International, also seriösen Quellen und stellt selbst keine Untersuchungen an, wirft MdB Sevim Dagdelen der Bundesregierung gegenüber Frontal 21 am 28. Juni 2016 vor. Damit macht sie sich zum Komplizen der Verbrechen der türkischen Regierung.

Quelle: Frontal 21

Das könnte Dich auch interessieren …