Treffen von Angehörigen des BMVg und des BMWi mit Delegationen anderer Staaten

Ist die Antwort auf Bundestagsdrucksache 19/2119, Frage 15 dahingehend zu verstehen, dass es seitens Angehöriger des Bundesverteidigungsministeriums und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie keine Treffen mit Vertretern über die genannten Staaten (Frankreich, Finnland, Großbritannien, Italien, Japan, Norwegen, Polen, Rumänien, Schweiz, Spanien, Tschechien und USA) hinaus mit anderen Staaten (z. B. Saudi-Arabien, Katar, Vereinigte Arabische Emiraten, Türkei) gegeben hat, und inwieweit hat es auf der ILA 2018 auch Gespräche seitens der Bundesregierung mit Vertretern von Rheinmetall gegeben?

Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Thomas Silberhorn vom 12. Juni 2018

Es ist dem Bundesministerium der Verteidigung und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie nicht bekannt, ob Vertreter weiterer als der in der genannten Antwort bereits aufgeführten Nationen auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) Berlin 2018 vertreten waren. Insofern fanden auch keine Gespräche mit Vertretern weiterer Nationen statt.

Auf der ILA Berlin 2018 hat es keine Gespräche der Bundesregierung mit Vertretern der Rheinmetall AG gegeben.

Das könnte dich auch interessieren …