Markiert: Pressefreiheit

Erdogan handelt nicht aus Liebe zur Humanität

Kritisch betrachtete MdB Sevim Dagdelen bei „ANNE WILL“ den gesamten Vorgang Yücel.  Es gibt „genug Hinweise“ darauf, dass zumindest indirekt ein Deal eine Rolle spielte bei der türkischen Entscheidung zur Freilassung von Yücel. Erdogan handelt „nicht aus Liebe zur Humanität“.

Befürchte Rüstungsdeal

MdB Sevim Dagdelen spricht im n-tv Interview über Gerüchte, die in Sachen Gegenleistung zur Yücel-Freilassung kursieren, und erinnert an die vielen politischen Gefangenen, die „unter konstruierten Vorwürfen“ noch in der Türkei inhaftiert sind.

»Die Türkei ist kein Rechtsstaat«

„Wir haben heute eine großartige Nachricht vernommen“, erklärte Sevim Dagdelen am Freitag vor Journalisten in Berlin zur Freilassung von Deniz Yücel aus türkischer Haft . Es gebe allerdings Grund zur Besorgnis: „Es offenbart auch, dass die Türkei eben kein Rechtsstaat ist.“

Kein Panzerdeal für Journalisten-Freilassung

„Es ist skrupellos und zynisch, wenn Bundesaußenminister Sigmar Gabriel der islamistischen AKP-Regierung im Fall der Freilassung des inhaftierten Welt-Korrespondenten Deniz Yücel weitere Waffenexporte in Aussicht stellt. Die Freilassung eines zu Unrecht eingekerkerten Journalisten darf nicht durch einen Panzerdeal erkauft werden“, erklärt Sevim Dagdelen.

Taten statt Worte

Die Türkei unter Erdogan hat sich zum Schurkenstaat entwickelt. Für die deutsche Politik heißt das: kein Geld, keine Waffen, keine Bundeswehrsoldaten mehr für Erdogan, sagt Gastautorin Sevim Dagdelen.