Markiert: Menschenrechte

„Türkischen Staatsterrorismus ächten“

„Eine Regierung, die deutsche unbescholtene Bürger als Geiseln nimmt, darf kein Partner sein,“ so MdB Sevim Dagdelen, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, im ZDF-Morgenmagazin am 10. Oktober 2017.

Die Türkei im deutschen Wahlkampf

Der Kurswechsel von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz in der Türkei-Politik ist „wenig glaubhaft“ und „Wahlkampfgetöse“, kritisiert Sevim Dagdelen. Das SPD-geführte Außenministerium müsse endlich eine Türkei-Reisewarnung aussprechen. „Wer als Deutsch-Türke dort hinreist, läuft Gefahr, zur Geisel des türkischen Präsidenten zu werden.“

Gabriel versucht in Türkei-Politik zu täuschen

Sigmar Gabriel muss politisch verantwortlich handeln und eine förmliche Reisewarnung für die Türkei aussprechen. Jedes weitere Herumeiern und Aussitzen der Bundesregierung gefährdet nur die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger Deutschlands, erklärt Sevim Dagdelen.

Reale Taten statt bloßem Tamtam

Mit einer Weiterführung der jetzigen, halbherzigen Türkeipolitik hilft Deutschland dem Despoten, nicht aber den verfolgten Demokraten. Erdogan muss nun mit einem Bündel konkreter Maßnahmen entgegen getreten werden, so MdB Sevim Dagdelen bei Tagesspiegel Causa vom 7. August 2017.

MdB Sevim Dagdelen fordert radikale Wende in der Türkei-Politik

MdB Sevim Dagdelen hat im ARD-Morgenmagazin am 7. August 2017 angesichts einer drohenden 15jährigen Haftstrafe für die deutsche Journalistin Mesale Tolu von der Bundesregierung eine radikale Wende in der Türkei-Politik gefordert.