Markiert: DITIB

MdB Sevim Dagdelen bei “maybrit illner”

Gekaufte Freundschaft – müssen wir der Türkei helfen? “maybrit illner“ mit dem Thema ” Gekaufte Freundschaft – müssen wir der...

“Erdogan möchte Unfrieden stiften”

Ein Staatsbankett ist nicht der Ort für notwendige Kritik, es geht Erdogan nur darum, sich als Staatsmann zu präsentieren. Er möchte weiter Unfrieden stiften in der Bundesrepublik Deutschland, so MdB Sevim Dagdelen im ZDF-Morgenmagazin am 27. September 2018.

„Mit einem Geiselnehmer möchte ich nicht dinieren“

“Ich bin für den Dialog mit der Türkei. Allerdings finde ich den jetzt gesetzten Rahmen eines Staatsbesuchs mit Bankett und militärischen Ehren völlig unangemessen. Ich halte es für falsch, ihm die Gelegenheit zu geben, sich als international anerkannter Staatsmann zu präsentieren”, so MdB Sevim Dagdelen im Interview mit der WELT am 22. September 2018.

Kein Propaganda-Auftritt von Erdogan

“Es ist eine politische Bankrotterklärung, dass die Bundesregierung den Propaganda-Auftritt Erdogans zulässt. Erdogan vergiftet das Klima in Deutschland und streut Hass und Hetze in die Gesellschaft. Mit der Eröffnung der DITIB-Zentralmoschee untermauert der türkische Präsident dreist und unverhohlen seinen Machtanspruch auch in Deutschland“, erklärt Sevim Dagdelen.

“Erdogan ist nicht die Türkei”

Am Sonntag wählt die Türkei einen Präsidenten und das Parlament. Von freien und fairen Wahlen kann man nicht sprechen, sagte MdB Sevim Dagdelen im Interview mit dem Deutschlandfunk am 22. Juni 2018.