Türkische Medien machen Stimmung gegen asylsuchende NATO-Soldaten

 

Ein Fernsehreporter postiert sich am Zaun der US-Airbase in Ramstein und verkündet mit aufgeregter Stimme, dass dieser Ort eine wichtige Rolle beim Militärputsch in der Türkei im vergangenen Juli gespielt habe. Aus dem NATO-Hauptquartier auf der Airbase hätten ehemalige türkische NATO-Soldaten, die jetzt in Deutschland Asyl beantragt haben, den Putsch mit gesteuert und überwacht. Die NATO erklärt diese Behauptungen seien absolut haltlos. Für die linke Abgeordnete Sevim Dagdelen ist das gezielte Propaganda eines AKP-nahen Senders, um die Zuschauer in der Türkei gegen die ehemaligen NATO-Soldaten aufzustacheln. Im Interview mit REPORT MAINZ und dem Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL erklären zwei ranghohe ehemalige NATO-Offiziere erstmals warum sie in Deutschland Asyl beantragt haben. Rückendeckung bekommen diese Soldaten mittlerweile von zahlreichen Bundestagsabgeordneten. Sie fordern die Bundesregierung auf, sich hinter diese Soldaten zu stellen und ihre Asylanträge anzunehmen.

Quelle: Report Mainz

Das könnte Dich auch interessieren …