Kategorie: Dokumentiert

In Erinnerung an David Dushman

Als Panzerfahrer der Roten Armee half er unter anderem bei der Verteidigung von Jelnja gegen die deutsche Wehrmacht. Er war erst 21 Jahre alt, als er am 27. Januar 1945 mit seinem T-34-Panzer den Elektrozaun des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz niederwalzte und half, die letzten Gefangenen zu befreien. In der Nacht auf vergangenen Samstag ist David Dushman im Alter von 98 Jahren gestorben.

Für ein würdiges Gedenken – Dank euch, ihr Sowjetsoldaten!

„Am 22. Juni jährt sich der faschistische Überfall auf die Sowjetunion zum 80. Mal. Doch weder Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble noch die Bundesregierung wollen mit einem Gedenkakt an die Verantwortung Deutschlands für den Raub- und Vernichtungskrieg erinnern und der Millionen sowjetischen Opfer in angemessener Weise ehren“, kritisiert MdB Sevim Dagdelen.

Leerstellen füllen

Gegen Äquidistanz und die Aufkündigung internationaler Solidarität: Auch überarbeiteter Linke-Leitantrag zum Wahlprogramm muss geschärft werden, fordern MdB Sevim Dagdelen und MdB Ulla Jelpke in der „jungen welt“ vom 4. Mai 2021.

Erdogans Pakt

„Während selbst die USA jetzt unter US-Präsident Joseph Biden den Völkermord an den Armeniern anerkennen und sich bei Erdogan und seiner islamistisch-faschistischen Koalition in Ankara unbeliebt machen, setzt die Bundesregierung auf Business as usual“, so MdB Sevim Dagdelen in ihrem Kommentar in der „jungen welt“ am 27. April 2021.

Katar Hauptempfänger deutscher Kriegswaffen

„Ausgerechnet Katar, dem vorgeworfen wird, international Terrorgruppen zu unterstützen und die Muslimbrüder zu fördern, zum Hauptempfänger deutscher Kriegswaffen zu machen, ist einfach nur verantwortungslos und muss sofort aufhören“, kommentiert MdB Sevim Dagdelen Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf ihre Anfrage.