Verschlagwortet: Namibia

Für eine friedliche Außenpolitik!

Wir brauchen dringend eine andere Außenpolitik in Deutschland, eine friedliche Außenpolitik, die statt auf Blockkonfrontation, Aufrüstung und Stellvertreterkriege auf Ausgleich, Diplomatie und einen starken Sozialstaat mit einer starken Wirtschaft setzt, so MdB Sevim Dagdelen in ihrer Bundestagsrede am 23. November 2022.

Kontinuitäten der Unterwerfung

Am 16. November 2022 war MdB Sevim Dagdelen zu einem Gastvortrag an der Universität von Namibia (UNAM) eingeladen. Ihr Vortrag »Koloniale Vergangenheit – neokoloniale Gegenwart? Internationale Beziehungen im Lichte von Krieg, Sanktionen und Völkerrecht« wurde in der „jungen welt“ dokumentiert.

Verhandlungsstand des Versöhnungsabkommens mit Namibia

Es ist zynisch, dass ausgerechnet das Grünen-geführte Außenministerium auch weiterhin die große Empörung bei den Nachfahren der Opfer der deutschen Kolonialverbrechen wie auch des Parlaments in Namibia missachtet und kategorisch bei ihrem Nein zu Nach- oder Neuverhandlungen bleibt.

Kleine Anfrage 20/3236: Die deutsch-namibischen Beziehungen und das sogenannte Versöhnungsabkommen

Am 15. Mai 2021 wurde das sogenannte Versöhnungsabkommen zwischen Deutschland und Namibia paraphiert. In Namibia hat das Abkommen nicht nur bei Nachfahren der Opfer große Empörung verursacht. Auch im Parlament gab es heftige Kritik, so dass die Nationalversammlung Namibias das Abkommen bis heute nicht ratifiziert hat.

Verhöhnung statt Versöhnung

Die Tageszeitung „neues deutschland“ am 26. Februar 2022 mit einem ein Vorabdruck des redaktionell gekürzten und leicht überarbeiteten Beitrages von MdB Sevim Dagdelen aus dem Band »Koloniale Vergangenheit – Postkoloniale Zukunft?«, der am 3. März 2022 im Verlag Brandes & Apsel erscheinen wird.