Verschlagwortet: Waffenlieferungen

IGH-Urteil zu Nicaraguas Klage: Deutschland weiter vor Gericht

Zwar hat der Internationale Gerichtshof den Eilantrag zum Stopp deutscher Waffenlieferungen an Israel abgelehnt. Zentral ist, dass die Richter dem Antrag Deutschlands auf Abweisung der Klage Nicaraguas wegen Beihilfe zum Völkermord nicht gefolgt sind. Deutschland steht also weiterhin vor Gericht, so Sevim Dagdelen.

Waffenlieferungen an Israel stoppen

Für die laut UN-Kinderhilfswerk mehr als 13 000 von der israelischen Armee getöteten palästinensischen Kinder ist die Bundesregierung mit ihren Waffenexporten mit verantwortlich, kritisiert Sevim Dagdelen. Notwendig sei ein Stopp der Waffenlieferungen an Israel sowie ein bedingungsloser Waffenstillstand.

„Kein Krieg ist unser Krieg!“

Diplomatie wird im Ukraine-Krieg durch zweifelhafte Moral ersetzt, immer mehr Waffen werden geliefert und am Ende schaden die Sanktionen vor allem uns. Ein Gastbeitrag von Sevim Dagdelen in der „Berliner Zeitung“ zum Antikriegstag.

Diplomatie statt Baerbock

Wer die soziale Lage in Deutschland verbessern will, muss wider die Bellizisten für ein Ende des selbstzerstörerischen Wirtschaftskrieges und der Waffenlieferungen streiten, für eine Waffenruhe und Kompromisslösung. Gastbeitrag von Sevim Dagdelen in der Wochenzeitung „Unsere Zeit“.

Lieferung schwerer Waffen erhöht Gefahr einer Kriegsbeteiligung

„Die Bundesregierung muss sich dem Versuch des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj und von US-Präsident Joe Biden widersetzen, Deutschland durch die Lieferung von immer weiterer und immer schwereren Waffen am Krieg in der Ukraine zu beteiligen“, erklärt Sevim Dagdelen anlässlich der Beratungen der sogenannten Ukraine-Kontaktgruppe im NATO-Hauptquartier in Brüssel.